HOSPIZ ÖSTERREICH - Newsletter

Ein herzlicher Gruß aus dem Dachverband!

Der Sommer ist da und mit ihm auch unser zweiter Newsletter 2012. Er bringt Ihnen aktuelle Informationen aus unseren verschiedenen Arbeitsbereichen. Wir laden Sie ein, teilzuhaben an dem, was uns bewegt, damit wir gemeinsam die nächsten Schritte gehen können auf dem Weg zu einer vollständig umgesetzten abgestuften Hospiz- und Palliativbetreuung für alle, die es brauchen.

Mit einem herzlichen Gruß
das Team des Dachverbandes Hospiz Österreich

Ergebnisse Datenerhebung 2011

 
Der Datenbericht 2011 spiegelt in nüchternen Zahlen die Leistungen der Menschen in Hospiz- und Palliativeinrichtungen in Österreich. Der tagtägliche Einsatz für schwerkranke und sterbende Menschen in Österreich, sei es Zuhause, in einem Krankenhaus, einem Stationären Hospiz oder Tageshospiz umfasst viel mehr. Das Wesentliche bleibt in Zahlen nicht ausdrückbar: die Proffessionalität und fachliche Kompetenz, die Begegnung, das Da-Sein, die liebevolle Präsenz und Unterstützung. Danke an alle!

Ein herzliches Danke an die WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group für die Unterstützung!
 

Tätigkeitsbericht 2011

 
In der Generalversammlung des Dachverbandes Hospiz Österreich am 21. Juni 2012 wurde der Tätigkeitsbericht für 2011 vorgestellt.

Wir freuen uns, Ihnen auf diese Weise Einblick in die großartigen Leistungen der Menschen in Hospiz- und Palliativeinrichtungen in Österreich zu geben und so auch sichtbar zu machen, was tagtäglich auf ganz unterschiedlichen Ebenen, sei es Zuhause, in einem Krankenhaus, einem Stationären Hospiz, einem Alten- und Pflegeheim oder in einem Büro und am politischen Parkett für schwerkranke und sterbende Menschen in Österreich geschieht.
 

Hospiz- und Palliativversorgung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

 
Das 2. österreichweites Vernetzungstreffen zur Hospiz- und Palliativversorgung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen fand am 13. Juni 2012 in St. Virgil/Salzburg statt.
Schwerpunkt war die breite Einbindung von Einrichtungen "aus dem Feld" in die bisherigen Ergebnisse und Fragestellungen der gemeinsamen Arbeitsgruppe GÖG/ÖBIG und Hospiz Österreich zu Versorgungsstrukturen in Österreich.
 

Hospiz und Palliative Care in Alten- und Pflegeheimen (HPCPH)

 
1. Als "ermutigend", "verbindend", "kraftvoll" bezeichneten die TeilnehmerInnen das zweite österreichische Vernetzungstreffen zu Hospiz und Palliative Care in Alten- und Pflegeheimen, das am 9./10. Mai 2012 in St. Virgil, Salzburg stattfand.

2. Das Pilotprojekt Hospiz und Palliative Care in der Pflege in der Steiermark wurde offiziell mit der Abschlussveranstaltung am 28.3. 2012 beendet. Die Projektleiterin im Dachverband Hospiz Österreich, Dr.in Sigrid Beyer, war bei der Abschlussveranstaltung und sprach Grußworte von Hospiz Österreich. Es wird in der Steiermark mit den Entscheidungsträgern an Konzepten der Verbesserung der palliativmedizinischen Versorgung gearbeitet, weiters an der Umsetzung in den anderen steirischen Heimen.

3. In Wien wird im Herbst 2012 in den ersten Heimen - in der Trägerschaft der Caritas und des KAV - die modellhafte Umsetzung von Hospiz und Palliative Care beginnen. Projektverantwortliche: Sigrid Beyer, Projektleiterin HPCPH und Erich Borovnyak, Leiter Mobiles Caritas Hospiz, Vorstandsmitglied für Wien bei Hospiz Österreich.

4. Die einmalige, vom Beirat HPCPH initiierte und vom Bundesverband der Alten- und Pflegeheime Österreichs und dem Dachverband Hospiz Österreich getragene Datenerhebung zu Hospiz- und Palliative Care in Alten- und Pflegeheimen ist Ende Juni abgeschlossen worden. Nun liegt die weitere Auswertung und Analyse der eingegangen Daten bei der Fachhochschule Linz (Abteilung Forschung&Entwicklung).
 

3. Österreichweite Schulung im Curriculum Palliative Geriatrie - Anmeldung

 
Vom 21.-25.1.2013 findet die 3. österreichweite Schulung von ModeratorInnen im Curriculum Palliative Geriatrie statt.

Die TeilnehmerInnen sind nach dem vom Dachverband Hospiz Österreich empfohlenen und von Prof.in DDr.in Marina Kojer und Dr. Ulf Schwänke entwickelten Curriculum in Palliativer Geriatrie ausgebildete Personen, die in Alten- und Pflegeheimen die Fortbildung im Rahmen eines Organisationsentwicklungsprozesses durchführen können. MultiplikatorInnen arbeiten im Zweierteam, Pflege und Medizin sollten im Team abgebildet sein.

Nähere Informationen sind am Anmeldeformular zu finden. Anmeldschluss: 30.11.2012
 

Internationale Vernetzung

 
1. Am 20.4. 2012 sprach Leena Pelttari, die Geschäftsführerin des Dachverbandes Hospiz Österreich, auf Einladung von David Praill, dem Geschäftsführer von Help the Hospices in Großbritannien, bei der großen Auftaktveranstaltung der Help The Hospices Commission in London.

2. Vom 7.-9. Juni 2012 fand in Trondheim/Norwegen der 7. weltweite Forschungskongress der EAPC (European Association for Palliative Care) mit über 1.100 TeilnehmerInnen statt.
 

Vorschau Internationaler Hospiz- und Palliative Care Tag 2012

 
Der Internationale Hospiz- und Palliative Care Tag findet immer am zweiten Samstag im Oktober statt und ist ein weltweiter Aktionstag um Hospiz und Palliative Care zu feiern und zu unterstützen.

"Living to the end - palliative care for an ageing population. Leben bis zuletzt - Palliative Care für eine alternde Bevölkerung" ist das Thema des Internationale Hospiz- und Palliative Care Tags 2012, der zusammen mit Voices for Hospices veranstaltet wird und heuer am 13. Oktober stattfindet.

Eine Vorschau auf Veranstaltungen in Salzburg, Tirol, Wien und Vorarlberg.

Mehr zum Internationalen Hospiz und Palliative Care Tage sowie weltweite Veranstaltungen finden Sie unter www.worldday.org.
 

Österreichweite Beratungsangebote zur Erstellung einer Patientenverfügung

 
Hier finden Sie eine Liste von Einrichtungen in ganz Österreich, die Beratungen zur Erstellung einer Patientenverfügung anbieten.
 

Aus den Bundesländern

 
Burgenland:
Die Hospizbewegung Burgenland hat das neue Logo übernommen und startet zudem schwungvoll mit dem Projekt "Hospiz macht Schule"

Kärnten:
Der Kärntner Landesverband von Hospiz- und Palliativeinrichtungen hat das neue Logo übernommen und baut eine eigene Homepage auf.

Niederösterreich:
1. Die Hospizstation Mödling wurde eröffnet. Ein weiterer Schritt zur Umsetzung der flächendeckenden Versorgung in NÖ!
2. Am 2. Mai 2012 wurde in Linz das niederösterreichische Reformpoolproejkt "Integrierte Hospiz- und Palliativversorgung für Niederösterreich" mit dem INTEGRI - Preis 2012 ausgezeichnet. Wir gratulieren dem Landesverband Hospiz NÖ für seinen Beitrag dazu!

Oberösterreich:
Dr. Wolfgang Wiesmayr, Vorstandsvorsitzender des Landesverbandes Hospiz Oberösterreich, wurde am 10. 5. 2012 das Goldene Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich verliehen. Wir gratulieren ganz herzlich!

Salzburg:
1. Seit 10 Jahren bietet das Helga Treichl Hospiz Zuflucht für schwerkranke und sterbende Menschen. Das wurde in einem Festakt gefeiert.
2. Am 23.05.2012 fand ein Begegnungstag von GruppenleiterInnen der Katholischen Jugend und MitarbeiterInnen der Hospiz-Bewegung Salzburg statt, mit dem Ziel, einander kennen zu lernen und sich auf eine Zusammenarbeit im Projekt „TrauerZeit – Tod und Trauer an Schulen“ vorzubereiten.

Steiermark:
1. Mit dem Einsatzbeginn des Mobilen Palliativteams Mürzzuschlag/Bruck fehlt nur mehr ein MPT zur Erreichung der flächendeckenden Versorgung mit MPT's in der Steiermark. Die steirischen MPT's versorgen derzeit ca. ein Drittel aller TumorpatientInnen in der letzten Lebensphase. Impressionen der Auftaktveranstaltung finden Sie hier.
2. Die Vorsorge für die letzte Lebensphase durch eine Patientenverfügung war im Mittelpunkt eines Diskussionabends der Hospizakademie Steiermark“.
3. Ein Netz von Hospiz-PatInnen entsteht, um die Idee der Hospizarbeit weiter zu unterstützen.

Vorarlberg:
1. Erfreulicherweise ist Vorarlberg in der Planung eines Stationären Hospizes schon sehr weit. Mehr dazu hier
2. Den Tätigkeitsbericht von Hospiz Vorarlberg für 2011 finden Sie hier.

Wien:
1. "Wien am Lebensende - für ältere und an Demenz erkrankte Menschen sorgen" war das Motto des gut besuchten 3. Wiener Hospiztags.
2. Im Anschluss wurde das neue Buch "Die Hospizidee hat viele Mütter und Väter" präsentiert, das die Geschiche der Hospizbewegung v.a. in Wien und den Beitrag der Caritas Socialis aufzeigt.
3. Mit der Palliativstation im Wiener Wilhelminenspital wurde Österreichs modernste Palliativstation eröffnet und die Versorgung mit Palliativbetten in Wien weiter ausgebaut.
 

Copyright ©:
www.hospiz.at, Redaktion: Mag.a Anna H. Pissarek, DI Peter Zottele, MBA (IT),
alle: 1040 Wien, Argentinierstr. 2/3, Telefon: 01/803 98 68
Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden wollen, klicken sie bitte hier